Macht hoch die Tür

  1. Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,
    es kommt der Herr der Herrlichkeit,
    ein König aller Königreich;
    ein Heiland aller Welt zugleich,
    der Heil und Segen mit sich bringt;
    derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
    Gelobet sei mein Gott,
    mein Schöpfer reich von Rat.
  1. Komm, o mein Heiland Jesu Christ,
    meins Herzens Tür dir offen ist.
    Ach zieh mit deiner Gnade ein;
    dein Freundlichkeit auch uns erschein.
    Dein Heilger Geist uns führ und leit
    den Weg zur ewgen Seligkeit.
    Dem Namen dein, o Herr,
    sei ewig Preis und Ehr.

Infos zum Lied

Mit dem schwungvollen adventlichen Türöffner „Macht hoch die Tür“ öffnet dieser Liedkalender aus der Christuskirche in Watzenborn-Steinberg seine Türchen.

Der Text des Liedes basiert auf Psalm 24, in dem es heißt: „Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!“

 Das Lied entstand in der schweren Zeit des Dreißigjährigen Krieges und begleitet seitdem Menschen durch jede Adventszeit. Der Königsberger Pfarrer Georg Weissel dichtete den Text 1642 zur feierlichen Einweihung seiner Altrossgärter Kirche und mit seiner beschwingten Melodie wurde es bald zu einem der bekanntesten Adventslieder. Es ruft Singende und Hörende auf, Türen und Herzen zu öffnen in der Zeit des Wartens, im Advent, damit er kommen kann, „der Herr der Herrlichkeit“.